Informationsveranstaltung "Bauen statt Streiten"





Die Abwicklung von Bauvorhaben in Deutschland gilt traditionell als äußerst streitanfällig, was leider auch die hohe Zahl von Bauprozessen über alle Gerichtsinstanzen hinweg belegt. Vor dem Hintergrund der Erkenntnis, dass es so auf Dauer nicht mehr weitergehen kann, hat der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie zusammen mit den bauindustriellen Landesverbänden bereits Mitte letzten Jahres die Initiative "Bauen statt Streiten" gestartet und hierzu eine viel beachtete Publikation herausgegeben. Mittlerweile haben hierzu zwei Vortragsveranstaltungen in Berlin stattgefunden, die auf großen Zuspruch gestoßen sind.

Der Bayerische Bauindustrieverband und der Bauindustrieverband Hessen-Thüringen wollen diesen Themenkomplex für den süddeutschen Raum mit einer eigenen Veranstaltung aufgreifen und bei allen Baubeteiligten, insbesondere bei ihren Mitgliedsfirmen, auf der Bauherrenseite, bei Planern und Rechtsberatern u. a. für mehr Partnerschaft am Bau werben. Im Mittelpunkt steht hierbei, eine neue Kultur der Partnerschaft im Baubereich zu schaffen und mit Blick auf Vergabeverfahren und Vertragsgestaltung mögliche Kooperationsmodelle vorzustellen, die eine partnerschaftliche, qualitätsorientierte und kostensichere Abwicklung größerer und komplexer Bauvorhaben ermöglichen sollen. Dass dies in Einzelfällen bereits erfolgreich umgesetzt worden ist, sollen einige Best Practice-Beispiele belegen, die Gegenstand diverser Vorträge sein werden.

Bei Interesse an dieser Veranstaltung merken Sie sich bitte den oben angegebenen Veranstaltungstermin und -ort vor. Das genaue Programm werden Sie mit der Einladung Anfang des neuen Jahres erhalten. Die Teilnahme ist kostenlos.