Runder Tisch Straßenbau Thüringen

 

Der Runde Tisch Qualitätsverbesserung im Asphalt-Straßenbau wurde 1996 gemeinsam von Straßenbauverwaltung im Freistaat Thüringen und Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V. gegründet. Der Vorsitz der Beratungen des Runden Tisches wird wechselnd von der Straßenbauverwaltung und der Bauindustrie getragen.

Gegenstand der Beratungen sind das technische Regelwerk sowie Grundsätze der Vergabe von Bauleistungen und der inhaltlichen Gestaltung von Bauverträgen.

Eine gemeinsame Arbeitsgruppe von Vertretern des Runden Tisches analysiert die Qualität und Quantität von Ausschreibungsbedingungen und legt Grundsätze für die Ausschreibung von Straßenbauleistungen fest.

Im Rahmen der Beratungen des Rundes Tisches informiert die Straßenbauverwaltung regelmäßig über das Bauvolumen und wichtige Bauvorhaben des Freistaates.

 



Unfälle und Schäden vermeiden

Pflichtunterweisung für Baumaschinisten




Auslandsbaubroschüre

Die Broschüre gibt einen guten Überblick über das breite Spektrum der deutschen Bauindustrie im Ausland und die hohe Qualität der deutschen Bauingenieurkunst.
Download der Broschüre ...




Präqualifikation mit der DQB

Bürokratie war gestern: Die Deutsche Gesellschaft für Qualifizierung und Bewertung hilft, umständliche Ausschreibungsprozeduren für Baufirmen abzukürzen.

Weiter zur Webseite der DQB